Palliative Care und Sterbebegleitung

Die Palliative Versorgung chronisch nierenkranker  Menschen ist ein wichtiger Aspekt, gerade bei der demographischen Altersstruktur  der Patienten. Ethische Entscheidungsfindung und Vorsorgeplanung sind nur ein Bereich. Palliativ Versorgung ist eine Aufgabe der Betreuenden Einrichtung.
In diesem Seminar werden viele Aspekte angesprochen die für die tägliche Arbeit von Bedeutung sind.

Zielgruppe:

Alle Berufsgruppen die im Berufsfeld der Nephrologie tätig sind. Das sind Personen wie Pflegekräfte, Ärzte, MFA, Techniker etc.

Lerninhalte

  1. Einführung ins Thema und Begriffsbestimmungen Erwartungen und Befürchtungen der Teilnehmer/innen
  2. Grundsätze Palliative Care
  3. Organisatorische und rechtliche Grundlagen, Finanzierung von ambulanter und stationärer Palliativ- und Hospizversorgung SAPV und DRG-OPS im SGBV, Pflege im SGB IX Hinweis auf HOPE-Dokumentation, Liverpool Care Pathway (LCP)
  4. Wahrnehmung und Achtung des Patientenwillens Patientenverfügungen, Therapieverzicht, Sterbehilfe
  5. Beispiele für Problemsituationen (je nach Präferenzen der TN) im somatischen Bereich Schmerztherapie, Nahrungs-, Flüssigkeitszufuhr oder Fatigue im psychischen Bereich Entscheidungskonflikte, Coping, Aggression oder Depression im sozialen Bereich Armut, Einsamkeit, Überforderung der Familie
  6. Der Sterbeprozess und der Tod Aufbahrung und Bestattung
  7. Spirituelle Bedürfnisse


Referenten
Rosemarie Rau, Ltg. WB Onkologie , Marion Bundschu Ltg WBS-Ulm

Zeitumfang:
10 Unterrichtstunden