Stiftung Begabtenförderung berufliche Bildung gGmbH

Die Stiftung Begabtenförderung beruflicheBildung gGmbH (SBB) spricht begabte junge Leute mit abgeschlossener Berufsausbildung an, die mehr aus ihrem Beruf machen wollen (Stipendien des Bundesministeriums für Bildung und Forschung). Ziel ist, aus Fachkräften die Führungskräfte von morgen zu machen. Es ist ein Vollzeitoder ein berufsbegleitendes Studium möglich.

 

Stipendien der Begabtenförderung berufliche Bildung

Die Stipendien der Begabtenförderung berufliche Bildung sind möglich für:

  • Absolventen einer dualen Berufsausbildung, das bedeutet, einer Ausbildung in einem anerkannten Ausbildungsberuf auf der Grundlage des Berufsbildungsgesetzes (BBiG) und
  • Absolventen eines bundeseinheitlich geregelten Gesundheitsfachberufes.
  • Seit Juli 2008 existiert ein Aufstiegsstipendium für ein Hochschulstudium. Berufsabsolventen, die in der Ausbildung und danach in einer mindestens 2jährigen Berufstätigkeit besondere Leistungen gezeigt haben, können sich für ein Aufstiegsstipendium bewerben. Das Stipendium
  • fördert ein Studium bis zu einem ersten Abschluss. Für dieses Programm ist keine Altersgrenze vorgesehen.

Voraussetzungen Antragsteller

Sie erfüllen die Voraussetzungen, wenn…
• Sie eine Berufsabschlussprüfung mit besser als „gut“ (bei mehreren Prüfungsteilen Durchschnittsnote 1,9 oder besser) bestanden haben, oder
• besonders erfolgreich an einem überregionalen beruflichen Leistungswettbewerb teilgenommen haben, oder
• von einem Betrieb oder der Berufsschule begründet vorgeschlagen werden und bei Aufnahme in das Förderprogramm jünger als 25 Jahre sind.


Voraussetzung des Maßnahmenträgers

  • fachbezogene berufliche Weiterbildungen
  • Vorbereitungskurse auf Prüfungen der beruflichen Aufstiegsfortbildung (z. B. Meister, Techniker, Fachwirte)
  • fachübergreifende Maßnahmen, die der Entwicklung folgender Kompetenzen dienen: allgemeine berufliche Kompetenzen, soziale Kompetenzen, Persönlichkeitsbildung


Höhe des Fördergeldes

Es können Zuschüsse von jährlich bis zu 2000 Euro für die Finanzierung anspruchsvoller Weiterbildung gezahlt werden. Die Stipendiaten tragen einen Eigenanteil an den Weiterbildungskosten von 10 % pro Jahr. Die maximale Förderdauer liegt bei 3 Jahren. Die Mittel für das Förderprogramm stellt das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) bereit. Weitere Informationen finden Sie unter www.begabtenfoerderung.de.