Über uns

Die Fort- und Weiterbildung für nephrologisches Personal hat in Ulm eine lange und sehr erfolgreiche Tradition. Seit 1978 führen wir die berufsbegleitende Fachweiterbildung zur Erlangung der Bezeichnung Schwester/Pfleger für Nephrologie durch.

Im Jahr 1995  wurde die Weiterbildungsstätte vom Regierungspräsidium Tübingen staatlich anerkannt. Das Regierungspräsidium Tübingen hat die Weiterbildungsstätte mit Bescheid vom  25.11.1995, Az.: 62-4/3807/ Ulm / Nephrologie staatlich anerkannt.

Die 2 jährige berufsbegleitende Fachweiterbildung Schwester/Pfleger für Nephrologie führen wir nach der Verordnung des  Sozialministeriums Baden-Württemberg und der DKG-Empfehlung und dem " Kompetenzbasierter Rahmenlehrplan für die Nephrologische Fachweiterbildung durch.

Die WBS Ulm ist als Weiterbildungstätte für Praxisanleitung (DKG) mit Wirkung zum 1.10.2017 anerkannt. Die Weiterbildung erfolgt nach der Empfehlung der DKG ( Deutsche Krankenhausgesellschaft) vom 29.09.2015.

 

Kompetente Referenten

Uns stehenüber 100 Referenten aus den verschiedensten Fachbereichen für die Schulungen zur Verfügung. Im Unterricht legen wir großen Wert auf Praxisbezug und modernes lebendiges Lernen. Alle Veranstaltungen werden in kleinen Gruppen durchgeführt, um der Diskussion ausreichend Raum zu geben. Die umfangreichen Seminarunterlagen werden den Teilnehmern zu Beginn der Schulung ausgehändigt.

Wir legen Wert auf modere Lehrmethoden der Erwachsenenbildung und setzen dafür die entsprechenden Medien ein. Unsere Dozenten sind qualifiziert und werden durch die Teilnehmer und die Schulleitung evaluiert.


Nephrologische Fachtagung Ulm

Jährlich Ende März veranstalten wir in Kooperation mit der AfnP e. V und dem Georg Thieme Verlag die
Nephrologische Fachtagung Ulm: www.nephro-ulm.de


Träger der WBS-Ulm

Der Träger ist der Verein für Dialyse- und Transplantationsmedizin e. V. in Ulm. Der Verein ist mit Freistellungsbescheid Finanzamt Ulm  für 2012 von der Körperschftssteier und Gewerbesteuer befreit. Die Körperschaft fördert unter anderen folgende gemeinnützige Zwecke die auch in der Satzung verankert sind:

  • Förderung von Wissenschaft und Forschung
  • Förderung der Volks- und Berufsbildung sowie der der Studentenhilfe nach § 52 Abs. 2 Satz 1 Nr. 1 und 7 AO:
Spenden können für Satzungsgemäße Zwecke verwendet

 

Immer für Sie da

Wir beraten Sie gerne persönlich, rufen Sie uns an unter 07345-22933 oder senden eine Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Wir rufen Sie auch gerne zurück, wenn Sie uns Ihre Rufnummer, die Rückrufzeit und Ihr Anliegen nennen.